Software Defined Data Center

Mit SD-Technologien zum modernen Datacenter

Die digitale Transformation stellt viele Unternehmen vor die Aufgabe, ihr Rechenzentrum zu modernisieren. Wie können Software-Defined-Technologien dabei helfen? Und für welche Umgebungen eignen sie sich? Das und mehr verrät ein aktuelles Whitepaper von Logicalis.

Smarte Geschäftsmodelle schießen wie Pilze aus dem Boden. E-Business und Datenflut wachsen unaufhörlich. Echtzeit-Szenarien werden immer wichtiger. Da zählt die schnelle, flexible und sichere Bereitstellung von IT-Ressourcen mehr denn je. Gleichzeitig stehen Wirtschaftlichkeit und Kostensenkung im Rechenzentrum bei vielen CIOs ganz oben auf der Agenda. Um alles unter einen Hut zu bringen, sind moderne RZ-Konzepte gefragt, zu denen auch SDDC gehört. Das Logicalis-Whitepaper „Software Defined Data Center“ erläutert Technologiehintergründe, Nutzenpotenziale und wichtige Entscheidungs- wie Implementierungsaspekte.

Virtualisierung ermöglicht ein softwaregesteuertes RZ

SDDC stützt sich auf Virtualisierungskonzepte wie Abstraktion oder Pooling. In einer softwarebasierten Abstraktionsebene werden die physischen Computing-, Storage- und Netzwerk-Ressourcen virtuell nachgebildet, zu Ressourcenpools aggregiert und in Form von Diensten bereitgestellt. So lassen sich Konfiguration, Betrieb und Provisionierung der ganzen Infrastruktur zentral mittels Software steuern, überwachen und automatisieren – entkoppelt von der Hardware. Auf diese Weise wird der SDDC-Ansatz sowohl On-Premise- als auch Cloud-, Multi-Cloud- und Hybrid-Infrastrukturen gerecht.

Agile Ressourcenzuteilung – nur einer von vielen Vorteilen

Nicht nur, dass sich mit SDDC die Ressourcennutzung verbessern und Administration wie Kapazitätsplanung vereinfachen lässt. SDDC ermöglicht auch, Ressourcen viel schneller für Nutzer bereitzustellen: automatisiert, dynamisch und sogar per Selfservice. Weiterer Nutzen ergibt sich in puncto IT-Security und Business-Continuity. Die Software kann nämlich nötige Sicherheitseinstellungen selbständig setzen und etwa bei einem Serverausfall betroffene Workloads automatisch verlagern. Unterm Strich trägt all das dazu bei, laufende Zeit- und Kostenaufwände im RZ zu verringern und das E-Business abzusichern sowie voranzutreiben.

Entscheidungshilfen und Best Practices aus erster Hand

Ist SDDC das Richtige für unsere Firma? Welche Vorüberlegungen sind nötig? Und wie lässt sich eine SDDC-Strategie am besten umsetzen? Ein Whitepaper von Logicalis hilft, diese Fragen zu klären: unter anderem mit einer Checkliste und einem 5-Schritte-Plan als Ergebnis langjähriger Projektpraxis.

Ratgeber Software Defined Data Center
title=

Ratgeber Software Defined Data Center

Software-defined-Technologien bieten einen neuen Lösungsansatz für die modernen Anforderungen an die IT, indem Hard- und Software entkoppelt werden. Dadurch lassen sich IT-Ressourcen schneller und einfacher bereitstellen.

Erfahren Sie in diesem Whitepaper:

  • Was unter Software-defined zu verstehen ist.
  • Welches die drei Säulen eines Software-definierten Rechenzentrums (SDDC) sind.
  • Die Vorteile und Grenzen des SDDC
  • Wie Sie Ihren Weg zum SDDC finden.

Jetzt Ratgeber herunterladen
Empfehlungen für Sie aus der Redaktion
  • IT-Dienstleister: Mehr Qualität durch frühe fachliche Begleitung - Foto: Joe Techapanupreeda - shutterstock.com
    IT-Dienstleister IT-Dienstleister IT-Dienstleister IT-Dienstleister IT-Dienstleister
    Innovationen haben immer kürzere Entwicklungszyklen, IT-Umgebungen in Unternehmen werden zunehmend komplexer. Auch IT-Dienstleister…
  • Ratgeber Digitalisierung: 6 Erfolgsfaktoren für den digitalen Wandel
    Ratgeber Digitalisierung Ratgeber Digitalisierung Ratgeber Digitalisierung Ratgeber Digitalisierung Ratgeber Digitalisierung
    CIOs sind einer aktuellen Logicalis-Studie zufolge bestrebt, eine aktive Rolle beim digitalen Wandel ihrer Organisation zu übernehmen.…